Weißbierwaffeln mit Bacon und Ahornsirup

Was haltet ihr von Weißbierwaffeln mit Bacon und Ahornsirup zum Frühstück? Also wenn ihr mich fragt, dann ist das eine mega Kombination. Meine Brauerfrau war mal wieder kreativ und hat mich mit diesem Frühstück überrascht. Ich hatte einen zusätzlichen Nachtdienst und als ich mittags aufgewacht bin, hat es im  ganzen Haus nach Waffeln und Bacon geduftet. Eigentlich hatte ich um eine etwas „gesündere“ Ernährung gebeten, da ich gern ein paar Kilo leichter wäre, aber wer kann bei einem solchen Frühstück NEIN sagen?!

Übrigens muss ich mich an dieser Stelle mal selber loben. Bevor ich mit dem Brauen angefangen habe, hat meine Frau überhaupt kein Bier getrunken. Glücklicherweise auch keine Bier-Mischgetränke…. In seltenen Fällen hat sie mal ein eiskaltes Licher Export getrunken, weil es das bei ihrer Oma früher gab. Als ich dann mit dem Brauen angefangen habe, konnte ich sie überzeugen auch mal ein paar andere Biere zu probieren.

Letztendlich ist es der agilen und kreativen Craftbierszene zu verdanken, dass meine Frau nun auch Bier trinkt. Hopfenstarke Biere, die nach tropischen Früchten riechen und Sauerbiere haben es ihr angetan. Das sind ja jetzt nicht unbedingt Einsteigerbiere, sondern schon ziemlich außergewöhnliche Sachen, zumindest wenn man sonst nur „Normalbier-Trinker“ ist. Aber genau damit habe ich meine Frau gekriegt – normal liegt ihr nicht 😉  Ich kann euch sagen, dass sie eine harte Nuss war auf meiner Bier-Mission!  Auf einer Craftbiermesse in Mainz vor 4 Jahren hat sie sich dann ihr erstes eigenes Six Pack Bier im Leben gekauft. Naja…. wenn man Gurken Gose als Bier durchgehen lässt… 😉

Und heute werde ich nach dem Nachtdienst mit Weißbierwaffeln zum Frühstück überrascht. Das hätte ich mir nie träumen lassen! Ich geh dann nochmal in die Küche und ihr könnt am besten direkt selbst mit dem Waffeln backen loslegen! Ihr habt doch sicher ein Weißbier auf Lager, oder?! Meine Frau hat übrigens das Weißbier von Maisel verwendet und fragt mich doch tatsächlich ob ich die Bananen-Ester aus dem Bier in den Waffeln schmecken kann. Herrlich!

Zutaten für 6-8 Weißbierwaffeln:

  • 120ml Weißbier
  • 100g Butter
  • 250g Mehl
  • 20g frische Hefe
  • 1 EL Zucker
  • 1 Ei 
  • 2 Prisen Salz

Weißbier und Butter in einem Topf auf ca. 45°C erwärmen, sodass die Butter schmilzt. Mehl in eine Schüssel geben und die Hefe darüber zerbröckeln. Zucker, Ei und Salz hinzufügen und langsam die warme Weißbier-Butter-Mischung hinzugeben. Mit dem Knethaken 5 Minuten auf hoher Stufe zu einem glatten Teig verkneten. Anschließend die Schüssel zudecken und den Teig 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

Wenn sich das Volumen des Teigs deutlich vergrößert hat, einmal kurz mit einem Spatel durchrühren und anschließend im gut vorgeheizten Waffeleisen goldbraune Waffeln backen.

Wir haben die Weißbierwaffeln mit Bacon und Ahornsirup gegessen.

Falls tatsächlich eine Waffel übrig bleibt, könnt ihr sie einfach kurz in den Toaster stecken. Schmeckt anschließend wie frisch gebacken!

Das Glas, dass ihr im Hintergrund seht ist übrigens das Spiegelau Craft Beer Glass*! Ich mag die sehr gerne, da sie perfekt abgestimmt sind und einen sehr dünnen Rand haben.

Bierige Waffelgrüße,

euer Onkel

[Links mit Sternchen sind Affiliate-/Werbelinks]

One Reply

Comments are closed.